Artikel

Die glorreichste Zeit der Piraterie in der Karibik

… war wohl in dem halben Jahrhundert von Ende 17. Jh bis Mitte 18. Jh.
Gegen Ende dieser Zeit war praktisch der gesamte Handel in der Karibik lahmgelegt.

Die Piraten lauerten im Hinterhalt in kleinen Buchten der unzähligen Inseln und überfielen, was sie nur überfallen konnten. Am liebsten natürlich die spanische Gold und Silberflotte, aber auch ganz normale Handelsschiffe oder auch Sklavenhändler.

Die meist kleinen und wendigen Piratenschiffe hatten leichte Beute bei den zumeist kaum bewaffneten Handelsschiffen. Ob sie die überfallene Besatzung am Leben ließen, in ihre Dienste zwangen oder sich ihrer entledigten, hing wohl meist von ihrer Laune ab. Manche der Kapitäne hatten zwar so etwas wie einen Ehrenkodex, aber der war auch relativ …

bucht

Artikel

Demokratische Piraten

Wusstet Ihr eigentlich, dass es an Bord der Piratenschiffe ziemlich demokratisch zuging?

Nix von wegen nur der Käptn hatte das sagen. Der musste sich schon auch nach der Mannschaft richten. Es gab zwar sicher den ein oder anderen, der so gefürchtet war, dass er sich vieles erlauben konnte, aber oft wurde ein Kapitän abgesetzt, wenn er über die Köpfe der Männer hinweg entschieden hat, oder feige war, oder einfach nur nicht in ihrem Sinne gehandelt hatte.

Und geteilt wurde auch gerecht, zumindest so gerecht wie die Bande rechnen oder zählen konnte 😉

Und was passierte mit denen die sich nicht daran hielten?
– Haifutter, Kopf kürzer, ausgesetzt auf einer unbewohnten Insel und so weiter und so fort. Zimperlich ging es da nicht zu …

Artikel

Das zweitliebste Getränk…

Das ist das zweitliebste Getränk der Piraten in der Karibik.

kokosnuss

Der Saft der grünen Kokosnuss 😉
Der ist gut gegen den Kater am Morgen, löscht auch sonst den Durst, hat viele Vitamine und Mineralstoffe und macht deshalb eine schöne Haut.
Na ja, das hat die Kerle damals vielleicht eher weniger interessiert, aber irgendwann ist dann mal einer draufgekommen, dass eine Mischung aus Kokosnuss und Rum auch ganz lecker ist, hat sich eine Theke mit Sonnendach gebaut und eine Cocktailbar eröffnet

… und da sitz ma heid no 😉

Wie immer vielen Dank an Susi für das Foto

Artikel

Die Kanonen von Nassau

Da haben die Soldaten des Gouverneurs aber ordentlich Zielwasser gebraucht, damit sie mit solchen Kanonen die Piratenschiffe getroffen haben, die sich in feindlicher Absicht an die Stadt herangemacht haben!

kanone

Vielleicht haben sie die Kanonen ja deshalb rot gestrichen? Na ja, ich meine wegen dem Zielwasser – hätte ja sein können, dass die Soldaten die Dinger sonst vielleicht übersehen hätten 😉

Dank an Susi für das Foto