Der Soundtrack zur Geschichte

Man möchte kaum glauben, wie gut die Musik von Billy Squier zu einer Piratengeschichte passt.
Vielleicht deshalb, weil sie fast aus der Zeit stammt 😉 😉 😉

Vor allem „In The Dark“ und „Nobody Knows“ begleiten mich ständig und beflügeln meine Finger, um möglichst viel Text in meinen alten Rechner zu klopfen.

Kennt den überhaupt noch jemand? Den Sänger meine ich natürlich, nicht den Rechner 😉


(Das Coverbild enthält einen Partner-Link zu Amazon)

Das ist das uralte Album auf CD. Das Original muss noch auf Platte gewesen sein.

Für diejenigen, die nicht mehr wissen was Platten sind: Das sind die großen schwarzen Scheiben, die Eure Eltern womöglich noch im Keller haben und die auf dem riesigen Gerät abgespielt werden, das man unmöglich in der Jackentasche mit sich herumtragen kann. Und wenn man drauftippt, um zum nächsten Titel zu kommen, springt der Arm mit dem Tonabnehmer weg und macht furchtbar knirschende Geräusche 😉 Also nix touch!

Wahlweise gabs diese Musik auch noch auf Kassette; das seltsame rechteckige Ding mit dem dünnen Plastikband oben, für das man immer einen Bleistift zur Hand haben musste 😉

Nur soviel zur Musik in der Piratenära 😉

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Soundtrack zum Schreiben, was steckt dahinter? | Ela van de Maan

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.