Fantasy verwebt mit History

Kürzlich wurde ich in einem Interview gefragt, weshalb die Vampire aus der „Into the dusk“ – Reihe oft aus dem 17. Jhd. stammen.
Der Grund dafür ist eigentlich einfach. Ich habe ein Faible für Geschichte – nicht nur für Geschichten 😉 .
Dass die Vampire der ersten beiden Teile gerade diese Zeit erwischt haben, um geboren zu werden, war zwar eher Zufall, aber ich mag die Hintergründe, die sich da für meine Idee bieten.

Zum Beispiel:

Alexandre aus „Schwur der Vergangenheit“ hat im Dreißigjährigen Krieg (1618 bis 1648) gekämpft und daraus ergaben sich die Verbindungen mit dem Land seiner Herkunft – Frankreich und der seines Feindes – Schweden. Sein Geburtsjahr habe ich mir auf 1607 errechnet und auch einen Tag dazu erfunden, nämlich den 27. Oktober, weil ich wollte, dass er vom Sternzeichen Skorpion ist. 😉 Tja und von diesem Sternzeichen hat er sicher einige Eigenschaften mitbekommen …

Arran aus „Klang der Finsternis“ kommt hingegen aus Schottland und hat in der Schlacht bei Dunbar sein menschliches Leben gelassen. Dafür habe ich mir allerdings nicht die Schlacht aus dem ersten schottischen Unabhängigkeitskrieg 1296 ausgesucht, weil ich Arran nicht ganz so „alt“ sein lassen wollte, sondern eine spätere von 1650 gegen Cromwell. Und da Arran für immer dreißig sein sollte, musste er 1620 geboren worden sein – im Sternzeichen der Waage, für die, die es ganz genau wissen wollen. 😉

219_bookKylan aus „Glut des Vergessens“ ist da schon wesentlich älter. Aber da diese Geschichte erst im Mai erscheint, will ich euch nicht zuviel verraten.

Allerdings muss ich gestehen, dass ich mir hier, wie auch in meinen Piratengeschichten, die Fakten mitunter so zurechtbiege, wie ich sie dann letztendlich brauche.

Schließlich ist es ja meine Welt, in der sich meine Figuren bewegen und ich halte es mit Pippi Langstrumpf – Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt 😉

(Die Coverbilder enthalten einen Partner-Link zu Amazon)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.