Halloween …

post

Halloween ist nicht nur das Fest der Kinder, sondern auch das Fest vieler Fantasyautoren, wie die wunderbaren Fotos meiner Kolleginnen in unserer Autorengalerie beweisen. Da kann man freudig über Vampire, Dämonen, Werwölfe, Hexen und andere Gestalten der Nacht plaudern, die man kürzlich getroffen hat, ohne schief angesehen zu werden – oder auch mit ihnen 😉

Ich hab mich ja als Kind schon gerne verkleidet. Als Piratin, als Hexe, als Vampir und als Nena … ähm. Und Robin Hood war ich auch mal. Ach ja und eine Squaw. Aber das macht sich an Halloween eher nicht so gut, denke ich. Da bleib ich dann lieber bei den düsteren Gestalten.

Irgendwie zieht sich der Spleen wohl durchs ganze Leben.

Dieses Jahr halte es mit den Dämonen. Zumindest in meiner nächtlichen Lektüre.
In Marie-Luis Rönisch Paranormal Romance Romen „Mondkuss: Bise de la Lune“ gibt es ein äußerst ansehnliches Exemplar dieser Spezies, das der etwas forschen weiblichen Hauptfigur lange Zähne macht (im übertragenen Sinn natürlich – sie ist ja ein Mensch). Allerdings gibt es auch seinen Gegenspieler, dem ich in einer Halloween-Nacht lieber nicht über den Weg laufen möchte und vermutlich auch sonst eher nicht. Da ich schon länger neugierig auf die Geschichte war, weil sie auch noch in einer meiner Lieblingsstädte – Paris spielt – habe ich schon hineingelesen 😉 Aber ich verrate nichts mehr! Lasst euch überraschen, die Geschichte verspricht, spannend zu werden.

halloween_gesamt_gr2_marie

Dämonen finden sich auch in der „Demon Chaser“ Reihe von Sara Hill, von der es bereits zwei Bände gibt.

Wer es weniger dämonisch mag, findet bei meinen lieben Bookshouse-Kolleginnen

Sandra FloreanVampire – Die Nachtahn Reihe
Christa KuczinskiWerwölfe – in Roseend
Lia HaycraftMondtöchter – eine ganz eigene Spezies

und bei mir gibt es, wie ihr wisst, ebenfalls Vampire. Oder auch Piraten. Für die, die es nach dem ganzen Gruseltrubel gern mal so richtig romantisch mögen 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.