Preis der Vergeltung – Into the dusk 8

Header Preis der Vergeltung - Teil 8 der Into the dusk Reihe von Ela van de Maan

Alles was Ramon zu einer guten Existenz braucht, sind chillige Partyabende, die er am liebsten gemeinsam mit seinem Kumpel Ian in einem ihrer geheimen Klubs verbringt. Dazu ein paar schöne Frauen und sonst möglichst nichts, das ihn vom Vergessen seiner einstigen großen Liebe abhalten könnte.
Als plötzlich die Polizei in Form der überaus attraktiven Kommissarin Laura Thompsen auf dem Grund und Boden von Alexandres Unternehmen ermittelt, ist seine künstlich erzeugte Ruhe jedoch schnell beim Teufel, auch wenn er versucht, sein Herz gegen die aufflammenden Gefühle, die er nie wieder spüren wollte, zu schützen.
Doch es hilft nichts. Seine Vergangenheit schlägt genauso unbarmherzig zu, wie damals, als er alles verlor und er muss sich entscheiden, etwas zu ändern, oder denselben tödlichen Fehler erneut zu machen und Laura mit ins Verderben zu reißen.

Hinweispfeil

Die Hauptfiguren aus Preis der Vergeltung

Ramon:

Auch wenn Ramon keine Ahnung hat, wer sein Schöpfer ist, hat er sich dennoch immer als vollwertiger Vampir gefühlt. Nur sollten Vampire ein unfehlbares Gedächtnis haben und er kann sich ums Verstauben nicht daran erinnern, woher Laura ihn kennen könnte. Auch mich der Schauspielerei und dem Lügen, ist das so eine Sache. Im Grunde kann er von Glück sagen, dass er wenig mit Menschen zu tun hat, weil alle Fähigkeiten, auf die sich Vampire im Allgemeinen stützen, bei ihm irgendwie nicht vorhanden zu sein scheinen. Woran das wohl liegen könnte?

Laura:

Laura hat sich fest vorgenommen, niemanden so nah an sich heranzulassen, dass es ihr das Herz bricht, wenn sie ihn verliert. Zu groß sind die Verluste aus ihrer Jugendzeit. Doch Ramon hat etwas an sich, gegen das sie sich nicht wehren kann, obwohl sie sich sicher ist, dass er ihr etwas verschweigt und noch schlimmer, dass er in einem Fall verwickelt ist, der sie nicht nur ihr Herz sondern auch ihren Job kosten könnte, wenn sie seinetwegen auf die Aufklärung des Falls verzichtet.

Hinweispfeil

Die Nebenfiguren

Ian:

Ian freut sich endlich wieder über ein Abenteuer. Dem wird aber auch schnell langweilig. Nur so ganz ist das Abenteuer dann doch nicht nach seinem Geschmack. Schließlich gibt es weder etwas anzuzünden, noch in die Luft zu sprengen. Und Sorgen muss er sich auch noch machen. Nur um wen und warum?

Angus:

Nass wie eine getaufte Katze vor dem Aufzug stehen und dabei sexy aussehen? Angus kann das perfekt. Nur der Grund dafür, macht ihm eher keine Freude, auch wenn er wie immer alles mit ziemlich stoischer Ruhe hinnimmt … bis er dann aus seinen Klamotten platzt.

Saphire:

Man möchte nicht glauben, dass man trotz einiger tausend Jahre Lebenserfahrung noch etwas lernen kann, aber Saphire hat das Hacken in fremde Computer für sich entdeckt. Was in diesem Fall durchaus seine Vorteile hat, wenn man einem Gegner zuvorkommen muss, von dem man gar nicht weiß, dass er noch am Leben ist.

Megan:

Hat diesmal wirklich ihre liebe Not, mit den ganzen unfähigen Mythenwesen um sich herum, die nur noch machen, was sie wollen … oder es schon immer getan haben.

Der Gegner:

… ein ziemlich unterschätztes machtgieriges Arschloch.