Rezensionen zur Vampire Crown Reihe

Vampire Crown – Gefangene der Nacht:

wieder ein Lesevergnügen mit den Figuren erlebt

Sammelband 1 Vampire Crown – Gefangene der Nacht enthält drei Geschichten in einem Buch: 

  • Schwur der Vergangenheit 
  • Fluch der Unendlichkeit ab 40 % 
  • Erbe der Vergangenheit ab 70%

Ich habe die Bücher vor Ewigkeiten schon einmal gelesen und da mich das neue Cover angesprochen hat und ich Sammelbände beim EBook sehr praktisch finde, wollte ich ein zweites Mal mit den Figuren die Geschichten erleben. 

Ob sie mich genau wie damals wieder begeistern konnten? Ein klares Ja. 

Im Schwur (1) und im Erbe (3) der Vergangenheit geht es hauptsächlich um Melanie und Alexandre.  

Melanie ist mir wieder von Anfang an sympathisch und ich genieße es erneut ihre Fähigkeiten kennenzulernen. 

Dagegen ist Alexandre sehr eigenwillig und gewöhnungsbedürftig. Allerdings gefällt mir seine Art und Weise ausgesprochen gut. Gerade weil er nicht einfach glatt und leicht zu Händeln ist.

Auch die anderen Figuren sind außerordentlich interessant, sympathisch und teilweise richtig witzig. Ich mag besonders, dass ich nach dem Ende der ersten Geschichte, weitere Einzelheiten erfahre und das Paar auf ihrem gemeinsamen Weg in Geschichte 3 begleiten konnte. 

In Fluch der Unendlichkeit (2) geht es um Marie-Fleur, einer Vampirin, die aus ihrer Sicht nur noch auf Erden wandelt um ihren Schöpfer Charles zu vernichten. Nichts anders spielt für sie eine Rolle. Das ändert sich erst langsam, als Six auf der Bildfläche erscheint …

Ich war sofort mit beiden Figuren warm und ihre Geschichte war dadurch noch schöner zu lesen. 

Das Zusammenspiel der verschiedenen Wesen, wie Vampire, Hexen und Drachenwandlern fällt hier besonders auf.  Allerdings ist das Augenmerk nicht auf die verschiedenen Spezies gelegt, sondern eher auf die Eigenschaften , die sie ausmachen und von den anderen unterscheiden. Find ich sehr genial gemacht. 

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr schön zu lesen. 

Gestört haben mich leider einige Rechtschreibfehler, die hoffentlich noch korrigiert werden.
von Heike

Anmerkung: Die Fehler werden korrigiert!


Vampire Crown #1

Das Sammelband mit 3 Geschichten hat sich, dank des Schreibstils und der Geschichte gut lesen lassen.

Band 1: Fand ich zu Beginn nicht ganz so toll, was wahrscheinlich an der mir fehlenden Sympathie von Alexandre lag und auch mit Melanie bin ich nicht gleich so richtig warm geworden. Das alles hatte sich dann nach der Hälfte des Buches gelegt. Ob die beiden letztendlich ihr HAPPY END fanden, müsst ihr selbst herausfinden.

Band 2: War ganz nach meinem Geschmack. Hab mich direkt abgeholt gefühlt und bin mit den Hauptprotagonisten Marie-Fleur und Six direkt warm geworden. War auch wirklich spannend geschrieben.

Band 3: Handelte wieder von Melanie und Alexandre. Dieses Mal haben die beiden mich mehr überzeugt wie noch in ihrer ersten Geschichte. Obwohl ich zwischendurch mal das Gefühl hatte, dass es sich etwas ziehen würde,
was dem Hin und Her der beiden geschuldet war. Im Nachhinein ist mir aber klar geworden, daß es genauso sein musste. Warum?
Damit man besser fühlen kann unter welchem Einfluss die beiden standen und das wurde dadurch richtig deutlich rüber gebracht.
Hat Melanie gefunden was sie gesucht hat? Lest es selbst. Es lohnt sich.

Das Cover: Ist mega schön – ein richtiger Hingucker mit schönem Inhalt.

Danke Ela Van de Maan für die schönen Lesestunden und ich kann mit gutem Gewissen
vergeben.

Bin schon sehr gespannt was uns im nächsten Sammelband erwartet.
von Michaela



Vampire Crown – Kuss der Schatten:

Sammelband 2 Vampire Crown – Kuss der Schatten enthält:

– Klang der Finsternis und

– Glut des Vergessens

Ich habe die Geschichten vor Jahren schon mal gelesen und war neugierig, ob sie mich wieder begeistern können. Und ich kann dies nur bejahen.

Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr. Das Buch liest sich flüssig und ich bin nur so durch die Seiten gerauscht.

In Klang der Finsternis haben mir besonders die Nebencharaktere, allen voran Aignéis, gefallen und natürlich Vicky; sie ist mir in dieser Geschichte mit ihrer Art sofort aufgefallen.

Die Liebesgeschichte von Julie und Arran stand leider unter keinem guten Stern. Für Julie aber auch eine wirklich schwierige Herausforderung, nicht nur mit ihren eigenartigen Träumen zurecht zu kommen, sondern auch mit dem Geheimnis, dass Arran anfangs vor ihr hatte.

Spätestens ab Glut des Vergessens gab es kein Halten mehr für mich.

Kylan ist so ein sturer, eigenwilliger und wortkarger Schotte und doch hat er etwas ganz besonderes an sich. Ich mag solche Typen in Büchern und die furchtlose Victoria ist da genau die Richtige, um ihn aus der Reserve zu locken. Ich hatte einen Riesen Spaß die beiden auf ihrem Weg zu begleiten.

Obwohl ich die Geschichten ja kannte, fand ich sie spannend und es hat mir einige schöne Lesestunden beschert.

von Heike


1. GESCHICHTE – Klang der Finsternis
Ich fühlte mich direkt abgeholt und die Hauptprotagonisten Julie und Arran hatten sich schnell in mein Herz geschlichen. Es war sehr spannend und interessant mitzuerleben, wie die beiden, mit Hilfe ihrer Freunde, herausfanden was hinter Julies Angst steckte.

Ob sie die Ursache oder die Verursacher ausschalten konnten und ob Julie und Arran ihr Glück dennoch fanden, müsst ihr selbst herausfinden.

Der tolle, humorvolle Schreibstil lädt regelrecht zum Lesen und Träumen ein. Alleine schon weil die Geschichte in den Highlands spielt.

Vier Sterne für diese Geschichte.

2. Geschichte – Glut des Vergessens
Mega Geschichte. Der Spannungsbogen hält an von der ersten bis zur letzten Seite. Vor allem der Bonus-Epilog, war mega cool und nochmals sehr spannend geschrieben.

Für mich die Beste Geschichte bisher, aus diesen beiden Sammelbänden.

Victoria und Kylan da haben sich zwei gefunden und man frägt sich des öfteren beim Lesen, wie konnte Kylan überhaupt so lange ohne Victoria überleben. Denn seine Schöpferin ist mit allen Wassern gewaschen und hat es nicht nur auf Kylan abgesehen. Wird sie bekommen worauf sie es abgesehen hat? Das verrate ich natürlich nicht.

Dieses Abenteuer der beiden werde ich nicht so schnell vergessen. Auch hier musste ich des öfteren schmunzeln.

Fünf Sterne für diese Geschichte. Die leider viel zu schnell zu Ende war.

Danke für diese fesselnden Lesestunden.
von Michaela