Alle Artikel in: Neueste

Die Figuren der Into the dusk - Reihe - die Drachenschwestern

Die Figuren der Into the dusk – Reihe – diesmal die Drachenschwestern

Auch wenn sich die Into the dusk Reihe in erster Linie um die Vampire in den Hauptrollen dreht, spielen doch einige Nebencharaktere eine maßgebliche Rolle, ohne die die Geschichten nur halb so schön wären. Saphire, Pearl, Christal, Coral, Jewels und Amber heißen die sechs Schwestern, die sich mit Alexandre und seinen Vampirkumpels die nette Wohnhöhle teilen – wie sie den unterirdischen Prunksitz von Alex in der stillgelegten U-Bahn Werkhalle unter New York nennen – und sie sind … Amazonendrachen Doch was macht die Amazonendrachen – oder auch Emanzendrachen – wie Liam sie gern nennt, wenn sie mit seinem Machogehabe mal wieder überhaupt nichts anfangen können – aus? Sie sind schön… Das auf den ersten Blick auffälligste an ihnen ist, dass sie modelmäßig neiderregend schön sind. Und sie nehmen das auch noch für selbstverständlich. Manchmal habe ich das Gefühl, sie merken es gar nicht. Vor allem Jewels hat da so ihre Probleme in der spätpubertären Selbstfindung und hat sich deshalb statt des üblichen lebensgroß gemalten Abbilds ihrer selbst in menschlicher Gestalt, einen Spiegel zwischen die Gemälde …

schreiben mach dick

Schreiben macht dick – ein Einblick ins Autorenleben

Oft wird leichthin behauptet, wir Autoren hätten einen einfachen Job. Wir säßen in der warmen Stube, würden täglich ein paar Sätze in den Computer klopfen und ansonsten den Herrgott einen guten Mann sein lassen. Und zum Schluss bekämen wir auch noch Geld dafür.Und na ja, so richtig widersprechen kann ich da jetzt irgendwie auch nicht – zumindest nicht, solange man nicht versucht von dem Job zu leben :-). Aber als ich heute über den Grund meiner im Schrank eingelaufenen Herbstklamotten nachgedacht habe, bin ich auf einen gravierenden Nachteil unserer Lieblingstätigkeit gestoßen. Schreiben macht dick. Tatsächlich. Laut Waage habe ich, seit ich schreibe, ööööööööhm Kilos zugenommen. Nur wie?Die Finger fliegen ja im allgemeinen nur so über die Tastatur. Bewegung haben wir Autoren also durchaus. Und auch unser Gehirn braucht Energie und verbrennt so einiges. Bei mir zwar nicht soviel, dass es zum Heizen des restlichen Gestells reichen würde, darum bin ich schon wieder am Frieren; aber das bin ich ja immer, wenn der Winter beginnt – so knapp unter 20°C 😉 . Also, was ist der …

Halloween

Verkleiden sich Mythenwesen an Halloween?

Anlässlich unserer großen Halloween Autorenseitentour auf Facebook im letzten Jahr, war mir in den Sinn gekommen, dass ich zwar vieles über meine Geschöpfe weiß, aber tatsächlich die so überaus wichtige Frage nicht beantworten konnte: Verkleiden sich Vampire und Drachen eigentlich an Halloween?  Um das zu klären, musste ich wieder einmal nach New York in Alexandres Untergrundschloss skypen und siehe da, es waren fast alle meine Lieblinge anwesend.Erst haben sie mich etwas schräg angesehen, weil ich mich schon eine ganze Weile nicht mehr gemeldet hatte, aber letztendlich haben sie dann doch verstanden, dass ich die Einzige in unserer Runde bin, die nicht auf eine unsterbliche oder zumindest auf eine ziemlich lange Existenz zurückgreifen kann und ich somit nicht die Zeit habe, wöchentlich stundenlang mit ihnen über die gerade aktuellen Serien, Nagellackfarben oder Aktien zu diskutieren. Meine Frage hat sie allerdings extrem erheitert. Wer den Haufen kennt, kann sich vorstellen, dass von Liam als erstes eine Antwort kam, die auch noch völlig vorhersehbar war: „Klar, ich verkleide mich als Vampir. Ich wollt schon immer so mega cool sein.“ Dabei grinste er …

Samhain und Halloween

Samhain und Halloween – schaurige Nächte

In meinem New Adult Roman Dark Hill. Im Herzen der Anderswelt (unter Lea McMoon veröffentlicht) spielt das irisch-keltische Fest Samhain eine maßgebliche Rolle. Natürlich habe ich mich vorher darüber schlau gemacht, was es eigentlich damit auf sich hat und wie es dann zu Halloween wurde.Allerdings waren mir einige der frühen keltischen Bräuche, über die ich bei meiner Recherche gestolpert bin, wie Tier- oder sogar Menschenopfer, die dargebracht wurden, um Fruchtbarkeit für Land und Vieh zu erbitten, viel zu brutal und schaurig, als dass ich davon etwas in die Geschichte hätte einfließen lassen wollen. Aber weil ich – ganz Fantasy Autorin – mich auch nicht nur an den harmlosen Halloweenstreichen orientieren wollte, habe ich mir noch meine eigene Legende gesponnen, mit Dämonen, die sich vom Samhainfeuer nicht abschrecken lassen, ihren Gegnern, die im dunklen Nebel lauern und der geheimnisvollen aber gefährlichen Anderswelt, die unter den Hügeln der menschlichen Welt existiert. Samhain, ein Fest der Kelten Aber zurück zu Samhain und den überlieferten Eckdaten. Das keltische Fest Samhain beginnt am Vorabend des 1. November und wird bis …

Fantasywelt Dark Hill. Im Herzen der Anderswelt

Fantasywelten und Figuren – Dark Hill. Im Herzen der Anderswelt

Hast du dich schon einmal gefragt, wie eigentlich Fantasywelten – wie zum Beispiel die Anderswelt – und die dazugehörigen Figuren in den Geschichten entstehen? Ich frage mich das im Grunde jedes Mal wenn ich zu schreiben anfange und tatsächlich entstehen zumindest meine Welten und Figuren, während sie mir selbst ihre Geschichte erzählen. Das hört sich vielleicht seltsam an, aber es ist tatsächlich so ;-). Die Welt von Dark Hill. Im Herzen der Anderswelt Bei Dark Hill. Im Herzen der Anderswelt war es so, dass ich irgendwann beim Schmökern in verschiedenen Büchern über Legenden und Sagen plötzlich über die irische Anderswelt gestolpert bin. Eigentlich dachte ich immer, dort würden sich Leprechauns, Feen und Elfen tummeln, aber in den Geschichten fand ich noch einige Völker mehr, die kurz nach der Sintflut die grüne Insel erobert und beherrscht hatten. Zwei davon hatten es mir nach einiger Recherche besonders angetan:Die Túatha Dé Danann und die Fomori. Die Túatha Dé Danann Die Túatha Dé Danann stammten angeblich von einer Göttin namens Dana ab. Sie hatten, nachdem sie schon Zeiten vorher …

Dark Hill. Im Herzen der Anderswelt Veröffentlichung

Veröffentlichung – Dark Hill. Im Herzen der Anderswelt

Endlich ist Dark Hill. Im Herzen der Anderswelt von Lea McMoon im Handel als E-Book erhältlich! Hollywood trifft auf irische Idylle – ein Fantasyroman der den Ruhm der Star-Welt mit den Legenden der Anderswelt verwebt.  Diesmal zog es mich gedanklich nach Irland, wo ich in den Legenden der Anderswelt stöberte und mir die eine oder andere daraus für die Geschichte zu eigen machte. Und wie es so oft ist, finden sich immer mehr Ideen, als man verwenden kann. Aber wer weiß, vielleicht warten die ja nur darauf in einer anderen Geschichte verwendet zu werden. Worum geht es in der Geschichte? Wie in vielen alten Kulturen gibt es auch in Irland zahllose Mythen und Legenden. Manche handeln von Wesen der Anderswelt – einer Welt, die in unmittelbarer Nähe zu der menschlichen Welt existiert und in die ein Mensch nur mit Zustimmung der Andersweltbewohner kommt. Die Eingänge in die Anderswelt liegen vor dem menschlichen Auge versteckt, manche davon in Hügeln andere in Höhlen, wie auch in der Geschichte um Malin und ihren Freund Raven. Malin hätte es …

5 Dinge an denen du erkennst, dass dein Gegenüber ein Dämon ist

5 Dinge, an denen du erkennst, dass dein Gegenüber ein Dämon ist

Die Dämonen, eine undurchschaubare Spezies. Wusstest du eigentlich, dass du dir nie sicher sein kannst, dass dein Gegenüber nicht doch dazu gehört, auch wenn er durch und durch menschlich wirkt? Im Vergleich zu Vampiren und Werwölfen sin Dämonen ungleich schwerer zu erkennen, weil sie wesentlich besser in der Tarnung sind. Meine Kolleginnen Sandra Baumgärtner, Raywen White, Kay Noa, Sandra Bäumler und ich haben mal ein paar Anhaltspunkte ausgegraben, die dir vielleicht dabei helfen können, nicht in die dämonische Falle zu tappen. Also woran erkennst du, dass dein Gegenüber ein Dämon ist? Er ist zu charmant und ehrlich, um ein Engel zu sein. Sandra Baumgärtner – Hagzissa-Chronik der Hexen Er ist zu eloquent, um ein Werwolf zu sein. Ela van de Maan – Klang der Finsternis Wenn er sagt, das letzte Mal sei Ewigkeiten her, meint er das womöglich wörtlich. Kay Noa – Vampire Guides Er liest dir jeden Wunsch von den Augen ab und du wirst das komische Gefühl nicht los, einen Pakt zu schließen. Sandra Bäumler/Sara Hill – Das Heulen der Wölfe Schwarze oder …

Soundtrack zur Story - wer hört was?

Soundtrack zur Story – wer hört was?

Ich befasse mich ja immer mal wieder mit meinen Soundtracks zu den einzelnen Geschichten.Eine Weile dachte ich, die Songs, die mich beim Schreiben unbedingt begleiten wollen, würden die Charaktere widerspiegeln. Dann kamen aber auch Lieder dazu, die das Geschehen untermalten. Meistens ganz dramatisch.Irgendwann war ich mir nicht mehr sicher, ob die Titel nicht einfach meine eigene Laune wiedergaben. Und eigentlich ist es mir auch völlig egal, was die Songs zu bedeuten haben – Hauptsache, sie unterstützen die Geschichte, damit sie auch die richtige Stimmung widerspiegelt. Aber irgendwie beschäftigt mich das Ganze doch. Weshalb kommen gerade bei meinen Piratengeschichten oft die alten 80er Nummern zum Vorschein und bei den Vampiren eher Hard bis Heavy?Und auch die Figuren in den Lea McMoon Geschichten haben ihren eigenen Geschmack, wobei ich gestehen muss, dass es hin und wieder zu Überschneidungen kommt ;-). Welche Figur mag welche Musik? Die Piraten mit ihrem 80s Fimmel …na ja, die sind ja selber auch schon alt. Aber Lästern gilt nicht. Reef aus Karibiksonne hört am liebsten Billy Squier, vor allem “In The Dark” und …

Krähe auf dem Ast

Immer diese Krähen …

Also ich mag die schwarzen Gesellen ja wirklich gern.  Gerade eben hat mich eine der Krähen, die in unserer Siedlung wohnhaft sind, auf dem Weg zu Bäcker mit ihren morgendlichen Stimmübungen begleitet. Ein wunderschönes Bild. Die Sonne geht auf, die kühle Morgenluft beginnt sich schon wieder merklich zu erwärmen und den Dunst der Nacht in einen leichten, feuchten Hauch zu verwandeln, der sich sofort auf allem niederschlägt, das ihn nicht aufsaugen kann und über mir im Baum versucht der Schwarzgefiederte die Nachbarschaft zu wecken. Krächz, Krächz, Krächz … Ob es geholfen hat, weiß ich nicht, mir sind jedenfalls noch nicht viele Leute begegnet. Ich mag es aber auch, wie die Krähen immer provozierend dreinschauen, wenn sie in Scharen am Feldrand herumhüpfen und nach fressbaren Überbleibseln suchen. Geradeso als würden sie überlegen, mit welcher Taktik sie den vorbeilaufenden flügellosen Zweibeinern noch ein paar Krümel aus dem Ärmel leiern könnten. Und mich stört es auch nicht wirklich, wenn sie mir im Vorbeiflug die Walnüsse vom Baum klauen, um sie dann auf dem Gehsteig zu knacken – ich …

Cover Dark Hill. Im Herzen der Anderswelt

Dark Hill – Im Herzen der Anderswelt – Vorankündigung

Endlich kann ich dir das Cover meines neuen Young Adult Romans vorstellen. Oder besser gesagt, dem neuen Roman von Lea McMoon. Taddaaaaa! Wie gefällt es dir denn? Lea ist begeistert davon. Ich finde es immer witzig, wenn man als Autorin mit zwei Pseudonymen zu kämpfen hat. Da komm ich mir fast wie eine gespaltene Persönlichkeit vor. Lea ist für die jüngeren LeserInnen zuständig, demzufolge sind die Geschichten auch etwas „anständiger“, als die Geschichten von Ela. Wobei ich diese nicht als unanständig bezeichnen würde. Es sind halt ziemlich viele halbnackte Kerle auf den Covern und mitunter auch in den Geschichten :-). Aber zurück zu der neuen Geschichte von Lea McMoon Dark Hill – im Herzen der Anderswelt Worum geht es? Die neunzehnjährige Malin lebt nach dem Tod ihres Großvaters allein in ihrem geliebten alten Cottage an der rauen Westküste Irlands. Im Grunde hat sie sich ihr Leben weitestgehend eingerichtet, wäre da nicht ihr alter Freund Raven, der genauso plötzlich, wie er vor fünf Jahren aus Dark Hill verschwunden war, wieder vor ihr steht – als Superstar. …